Fotogalerie Zeus,  Regenbogenbrücke 1.9.2015

2015, 10.5 jährig
2015, 10.5 jährig

2013
2013
2014
2014

Beschreibung des Rüden Zeus, von seinem Besitzer eberle.schlittenhundeteam.balzers.li

 

Zeus

Rüde, 9.12.2004 - 1.9.2015

 

Rudelplatz: Zeus ist ein Team-Dog. Er liegt meist etwas abseits vom Geschehen und lässt sich dabei durch nichts stören. Er sucht nie Streit und geht ihm wo möglich aus dem Weg 

Fressen: Zeus frisst immer gut und anständig. Er kann nach Eingewöhnung neben andern Hunden fressen. Beim Wässern säuft er gut.

Gesundheitszustand: Er ist topfit und gesund.

Im Gespann: Zeus ist ein Leithund, der sowohl im Single-/ als auch im Doppel-Lead eingespannt werden kann. Er ist sehr kommandosicher, andere Hunde sind ihm egal, das Überholen und  Kreuzen anderer Gespanne führt er kompromisslos durch, ohne irgendwelche Macken. Wenn er eingespannt ist, kennt er nur das Arbeiten und nichts anderes, ein absoluter Traum. Der einzige Fehler wäre denn dieser, dass er zu viel arbeitet.

Kuscheln: Er kuschelt gerne, lässt sich sehr gerne streicheln und legt sich dabei auch auf den Rücken, aber er holt sich dies selten von selber ab.

An der Leine: Zeus kann nicht „Fuss“ laufen, er hat das nicht gelernt, da er als Rennhund eingesetzt worden ist. Dementsprechend zieht er sehr stark an der Leine. Er lernt jetzt aber das Leinen-Laufen mehr und mehr kennen.

Art: Zeus  hat einen absoluten Traumcharakter! Er ist sehr sozial, sucht und hat nie Streit, bellt nicht herum, macht nichts kaputt, lernt sehr schnell, behält das Gelernte gut, lotet nicht jeden Tag die Grenzen neu aus, fügt sich gut in neue Situationen ein.

Er fährt sehr gerne Auto und liebt es, in einer  Box zu schlafen.

Zeus ist auch im Haus absolut ruhig und angenehm. Seine Geschäfte macht er nur draussen. Er erbettelt nichts vom Tisch.

Umgang mit fremden Hunden: Absolut problemlos, top sozialisiert

 

Vorgeschichte: Zeus kam als 12 Wochen alter Welpe zu Herrchen, wo er artgerecht gehalten und ab seinem 15 Monat zum ersten Mal an einem Schlittenhunderennen eingesetzt wurde. Sein Platz im Gespann war anfänglich im Wheel, da er sehr kräftig und immer voll bei der Arbeit war. Ab dem vierten Jahr konnte er von einem Tag auf den andern im Lead eingespannt werden, was vorher nicht möglich war, da er zu viele Flausen im Kopf hatte. Viele Jahre lang führte er dann sein Sechser-Gespann und Herrchen an unzähligen Schlittenhunderennen an, und nicht wenige davon endeten auf einem Podestplatz.

August 2019

 

Geniessen

und geniessen lassen,

ohne sich

noch sonst jemandem

zu schaden - das ist

die ganze Moral.

 

                Nicolas Chamfort