Fotogalerie Eagle

2018
2018
2019, 10 3/4 jährig
2019, 10 3/4 jährig

2016
2016
2017
2017

2014
2014
2015
2015

2012
2012
2013
2013

Beschreibung des Rüden Eagle, durch seine Besitzerin huskypost.ch

Eagle

Rüde, geboren 6.7.2008

 

Rudelplatz:

Eagle ist ein Teamdog

Achtung:

Er hat Angst vor Männern, neuen Situationen, lauten Stimmen, ist sehr sensibel! Braucht in einem neuen Heim anfangs unbedingt eine Box, wo er sich in jeder, für ihn noch unsicheren Situation, zurückziehen kann. Man muss ihm unbedingt die Zeit lassen, die er braucht, um von selber zu kommen, denn neugierig ist er.  Aber er verträgt absolut keinen Druck!!!

Fressen:

Eagle frisst schnell und ohne zu mäkeln. Säuft gut beim Wässern vor dem Training. Mit unbekannten Hunden futterneidisch.

Gesundheitszustand:

Topfit und gesund

Im Gespann:

Eagle läuft als Co. Leader. Neben Snow, dem Leader macht er das sehr gut, muss sich noch an die gängigen Befehle gewöhnen, weil er vorher andere kannte. Er zieht unglaublich stark und konstant. Begegnungen mit anderen Gespannen verlaufen problemlos.

Es zeigte sich aber schnell, dass er mental total überfordert ist, wenn er zuviel im Lead laufen muss, an zwei Tagen hintereinander eingespannt wird, oder am selben  Tag wenn auch nur ein kurzes Stück des Trails den er schon gelaufen ist, wieder gehen muss. Dann schert er plötzlich neben den Trail aus, dreht das halbe Gespann um und will zurück. Weiterfahren ist dann nur möglich, wenn er nach hinten umgespannt wird.

Fazit: Momentan spanne ich ihn nie an zwei aufeinander folgenden Tagen ins Lead ein, mache möglichst viel Abwechslung im Trail, lasse ihn nur ab und zu im Lead laufen. In einer Trainingswoche am selben Platz mache ich mit ihm extra auch Spaziergänge, Spiele usw. damit er merkt, dass an dem Platz nicht nur gearbeitet werden muss.

Mein Ziel ist es, ihm die Freude und den Spass am Laufen und Ziehen zurückgeben zu können.

Verhalten ein Jahr später:

Eagle hat mit all den oben beschriebenen Massnahmen unglaubliche Fortschritte gemacht. 

Kuscheln:

Eagle kuschelt unglaublich gerne und ausdauernd, dabei kann er in der ersten viertel Stunde vor lauter Wohlsein gar nicht still liegen. Fordert einen immer wieder von selber dazu auf.

An der Leine:

Es ist etwas mühsam, weil er stark zieht, bis er das Ende der Leine spürt, dann dreht er um und kommt zu mir zurück. Dann beginnt das Ganze von vorne. Joggt man aber mit ihm, dann zeigt er diese „Symptome“ nicht und läuft schön konstant vorne weg.

Art:

Er ist ein absolut lieber, sozialer und sehr sensibler Hund, den man schnell nur mit einer lauteren Stimme Zum-Schwanz-Einklemmen bringen kann. Kannte bis anhin die Drinnenhaltung nicht, benimmt sich da aber sehr gut, ist ziemlich scheu, stubenrein, bellt nicht und macht nichts kaputt. Fährt gerne und problemlos Auto, ist sehr scheu gegenüber Menschen, die er nicht kennt.

Eagle lässt sich gut bürsten.

Umgang mit fremden Hunden:

Eagle hat ein gutes Sozialverhalten. Wenn neue Hunde ins Gehege kommen, braucht er etwas länger zum Bekanntmachen.

 

Vorgeschichte:

Wurde von seinem einzigen Vorbesitzer selber gezüchtet, diese hielten das mehrköpfige Rudel aber nur draussen, für allerlei Events an Schlitten, Wagen und Bauchgurten. Wurde aus gesundheitlichen Gründen des damaligen Besitzers verkauft.

Ich bin mir ganz sicher, dass Eagle als Junghund zu früh, zu oft, mit zu vielen unbekannten Menschen, an immer wieder denselben Orten eingespannt wurde, ohne Rücksicht ob er Ermüdungserscheinungen zeigte oder nicht. Das hat ihn mental fast kaputt gemacht, deshalb oben beschriebenes Verhalten im Gespann.

 

 

 

 

April 2019

 

Was du liebst, lass frei.

Kommt es zurück,

gehört es zu dir -

für immer.

 

                         Konfuzius