Fotogalerie Blizzard

2018
2018
2019, 9 jährig
2019, 9 jährig

2016
2016
2017
2017

2014
2014
2015
2015

2012
2012
2013
2013

Beschreibung des Rüden Blizzard, von dessen Besitzerin huskypost.ch

Blizzard

Rüde, geboren 19.11.2010

 

Rudelplatz: Teamdog

Achtung:

Er hat halt eine Hälfte Alaskan Malamut im Blut, mit eben diesen Eigenschaften.  Aktuell kann man es genau so definieren: Die Statur hat er vom Malamut, die Art und das Verhalten vom Siberian Husky. Aber ob es so bleiben wird?

Fressen:

Blizzard frisst schnell und gut, er ist nicht mäkelig. Kann gut mit andern zusammen sein beim Fressen. Übrigens: Blizzi liebt Bier über alles.

Gesundheitszustand:

Blizzard ist kastriert und sonst gesund und topfit.

Im Gespann:

Beim Anschirren und Anspannen ist er total lieb und macht keinerlei Kapriolen.  Im Gespann hat Blizzard sich von Anfang an sehr leicht getan. Er kannte das Wagentraining ja schon ein wenig. Er zieht sehr stark, konstant, hat selten einen Hänger, schaut kaum einmal um sich, hält den Kopf meist auf den Trail gerichtet und ist von Anfang bis Schluss  dabei. Nur ist er seiner Abstammung entsprechend, eher der Tourer als der Sprinter. Das sollte man bedenken, wenn man ihn mit andern zusammen einspannt.

Unterdessen zeigt sich, dass er gerne im Gespann ist, und lauter Kapriolen macht, wenn er alleine eingespannt ist, z.B. am Velo

Kuscheln:

Blizzard liebt es sehr, geknuddelt zu werden, legt sich gerne zu mir auf das Sofa und sucht Körperkontakt. Dabei leckt er mir immer wieder sehr unterwürfig die „Lefzen“.

An der Leine:

Seinen Genen entsprechend zieht er halt, kann nicht Fuss laufen. Macht keine Probleme, wenn andere Hunde kommen. Kann nicht von der Leine gelassen werden, da er ein grosser Jäger ist.

Art:

Blizzard ist, seinem Alter entsprechend, noch sehr verspielt. Aber insgesamt unglaublich liebenswürdig, hat immer Lust zum Schmusen und Kontakt halten. Kommt meist sofort wenn man ihn ruft. Bellt kaum, macht überall mit, zeigt keine Eifersucht. Er lebt draussen und drinnen, ist stubenrein und macht nichts kaputt. Gerne mal geht er den Mülleimer (bei mir neben dem Schreibtisch) erlesen und verzehrt dann schon mal ein gebrauchtes Papiertaschentuch. Fügt sich schnell in Neues ein. Liebt das Bürsten sehr, stellt sich ordentlich hin, hält die längste Zeit still, wird auch gerne von andern Rudelmitgliedern geleckt. Fährt gerne und problemlos Auto.

Umgang mit fremden Hunden:

Völlig problemlos, will mit jedem spielen, unterwirft sich schnell.

 

Vorgeschichte:

Blizzard erwischte beim vorderen Besitzer in seinem Zwinger eine Katze und machte ihr den Garaus. Darauf brachten ihn die Besitzer zu ihrer Tierärztin, um ihn einschläfern zu lassen. Die TA distanzierte sich aber ganz klar von so etwas, worauf die Besitzer den Hund einfach in der Praxis liessen, mit den Worten, es sei ihnen egal was jetzt mit dem Hund passiere. Jemand gab ihr dann meine Adresse, worauf sie mir anrief, mit der Frage, ob ich den Husky übernehmen könnte. Was ich zwei Tage später tat.

 

 

 

 

 

August 2019

 

Geniessen

und geniessen lassen,

ohne sich

noch sonst jemandem

zu schaden - das ist

die ganze Moral.

 

                Nicolas Chamfort