13.6.2021

Abendspaziergang über den Berg

mit Rehsichtung

Bilder-Galerie

 

 

 

Yukon
Yukon

5.6.2021

So ein Regentag heute, da will ja kein Hund vor die Tür; das heisst, wir können und werden trotzdem kaum nass, wenn wir schön dem Haus entlang unter dem Dachvorsprung bleiben. Aber mir kam die Idee, mal meine Geschichte betreffs Rücken-/, Kraftminderungs-/, Muskulaturprobleme zu erzählen.

Ich habe jetzt nämlich ein sogenanntes "Reh-aha-Programm" zum Aufbau meiner Muskulatur erhalten. Was das mit einem Reh zu tun hat weiss ich auch nicht, höchstens vielleicht, dass ich Ende der Sache dann wieder springen kann wie ein Reh? Wauh, das wär allerdings voll cool und darum mach ich jetzt bei dem Programm auch gerne mit.

1. Übung: Schräghang traversieren, hin und her, mehrmals am Tag, und schön bedächtig. 

War Anfangs nicht einfach für mich, wir mussten das zuerst mit der Leine machen, und mit Gudi`s, weil ich ja sonst ziemlich unkontrolliert im Zeugs herum hopse.

Aber kaum merkten die Kumpels dass da Gudi mit im Spiel sind, lief die ganze Traube mit und eh ich es recht versah vorneweg, so dass der Platz neben Frauchen, wo ich eigentlich sein sollte, schon hundertfach belegt war.

Aber gut, die Übung ist ja eigentlich für alle gut, wenn nicht zum Aufbau, so doch zum Erhalt der Muskulatur. Obschon die Bengels an einem ganz anderen Erhalt interessiert waren - und so mussten wir uns dann halt für eine Gruppentrennung entscheiden, damit das etwas wurde.


Übung 2: Den Rücken in die andere Richtung biegen. Hä? Geht das?? Ich meine rein ana-tomisch? - Es geht, wie ihr seht, aber dabei darf ich nicht absitzen.

Übung 3: Zwischen den Beinen von Frauchen einparken, dann seitlich abdrehen nach links und rechts und links und rechts... Ziel ist, dass ich das stehend durch-führen kann, hmm...


Nächste Übung: Hangaufwärts laufen, kurze Stücke, die langsam verlängert werden sollen, immer wieder, in kontinuierlichem Abstand. Und, ganz wichtig: Obschon ich Yuki heisse, nicht herum yuken, sondern gemächlich laufen, Schritt für Schritt. 

Nun, mit Kumpel Eagle daneben gelingt mir das ziemlich gut, wie man sieht. Er hat halt immer noch stark den Modus vom Zugsport in sich und da ist ja herumhopsen auch nicht gefragt.

Schlussendlich das Ding mit diesem Wasserkasten. War mir Anfangs schon etwas suspekt, aber nur ganz kurz. Als dann das Wasser kam, wusste ich was anstand, das mache ich ja  in richtigen Bächen auch, wohne ja schliesslich nicht vergeblich am Oeschenbach.

Ein mal pro Woche fahren Frauchen und ich also zu diesem Physiobach und


dann wird gelaufen was das Zeug hält und ich kann das richtig gut, sagt das Frauchen, das dort diesen Bach bedient. Ja bedient, du liest richtig, denn das ist das Verrückte daran: Auf Knopfdruck hört dieser Bach auf zu fliessen, ein gurgelndes Geräusch folgt und - weg ist das ganze Wasser. 

Eine viertel Stunde oder so bin ich also da drin, am laufen, manchmal geht es sogar bergauf, über hunderte von Metern - wo das Wasser eigentlich herkommt und wohin es fliesst, ist mir mittlerweile schon egal, ich laufe und laufe, und die Meter zählen sich, und meine Muskeln stählen sich...

 

Und das ist es, was zählt!

 

 

 

Ab hier sind die Beiträge in chronologischer Reihenfolge aufgeführt

 

 

Merkur
Merkur

2.6.2021

Ein Riesenwirbel im Haus, Frauchen ist ganz aus dem Böxchen, umarmt, streichelt und drückt mich, meine Kumpels geben mir Fellstubser, von unseren Freunden von der Huskypoststelle Böhringen habe ich Post bekommen -- was ist denn nur los, fragt man sich. Ach so ja, ich werde heute 16 Jahre und 7 Monate alt, darum das Gedöns... Oder in der Berechnung der Böhringer so:

 

 

Lieber Merkur,

 

heute war  D E R  Tag für dich 😍

Heute bist du

15 JAHRE

15 MONATE

15 WOCHEN

15 TAGE

15 STUNDEN

15 MINUTEN

15 SEKUNDEN

 

wir feiern dich und wünschen dir noch viele, viele 15 Momente in allen Variationen die dich glücklich machen.

Mach weiter so in großer Liebe dein Böhringer Rudel👵🕵🐺🐺🐔🐔🐔🐔

 

Ich selber nehm` es eher gelassen, ich fühle mich nicht anders als vor 2/3 Monaten auch. Aber schön ist es natürlich schon, zu spüren und zu wissen, dass die halbe Welt Freude hat, dass man noch da ist. In dem Sinne allen grossen Dank und auf geht`s in den nächsten Monat.

Juni 2021

 

 

Den Puls des eigenen

Herzens fühlen.

Ruhe im Innern,

Ruhe im Äussern.

Wieder Atem holen (lernen),

das ist es.

     

 Christian Morgenstern