Rainey
Rainey

9.7.2020

War das ein Festtag!

Angefangen damit dass unser Herrchen kam; ihr mögt denken was ihr wollt, aber für uns ist das immer ein Fest. Kurze Zeit später fuhr Frauchen mit dem kleinen Auto weg, allein... das ist zwar alles andere als ein Fest, aber - natürlich kam sie wieder - - - mit unserem neuen Wohnauto!!! Jetzt war das Fest perfekt.

Während wir Vierbeiner im Gehege für Ordnung schauten, hämmerte, sägte und schraubte es in dem Wohnauto herum wie wild. Unsere Zweibeiner schauten dort für Ordnung, sprich: Bauten Boxen, Betten, Tisch und Kästen ein, und so entstand aus dem Autobus langsam das Wohnauto.

Blizzi und ich bestanden dann zwischendurch immer mal wieder auf einer kurzen Testfahrt, um vorneweg gleich zu sehen, was taugt und was nicht. Aber eigentlich kennen wir ja unser Frauchen, die macht keine halben Sachen.

Bilder-Galerie

Und vollends festlich geht der lange Tag mit einem gemütlichen Spazier-gang dem Oeschenbach entlang zu Ende.

Was Frauchen sich für uns immer wieder einfallen lässt, damit es uns an nichts fehlt! Darum lieben wir sie ja auch so richtig huskyherzlich!!! - Und um gerade noch ein bisschen aus dem Futternäpfchen zu plaudern, oder wie das heisst, verrate ich euch, dass wir

Natürlich wurde der ganze arbeits-reiche Tag am Abend mit einem Festmal in der Blumenlaube abge-rundet, das darf ja nicht fehlen. Und danach ein ausgiebiges Liege- und Plauderstündchen zum Verdauen. Dabei dösen wir vor uns hin, freuen uns tierisch darüber, dass wir alle beisammen sind, haben das leise Gemurmel unserer Menschen in den Ohren - und geniessen!!!


schon ganz bald mit unserem Wohnauto auf Achse gehen werden, dann werden wir auch wieder darin schlafen, wie früher, als wir noch...

Ich weiss auch wohin wir gehen werden, aber das verrate ich noch nicht, darüber schweigt die Huskygeschichte - noch.

 

 

 

7.7.2020

Wenn der Opi mit dem Frauchen...

In vier Monaten wird er 16 Jahre alt, unser Merkur. Ein herrlicher Kumpel! Schläft viel, tief und fest, so dass man fast Schreien muss, um ihn zu wecken. Aber genau so dreht er zig Runden im Gehege, schnüffelt an Blumen, markiert Sträucher, scharrt Löcher auf und schaut über sein Revier. Und immer ist er mit dabei, wenn sein Rudel etwas unternimmt, er mag nicht alleine sein, sein Rudel (inklusive Frauchen) ist sein Leben. Und da hat er gestern mit Frauchen sogar herumgeblödelt, als er auf dem Hüttendach war. Der alte Charmeur, wie hat er sich herangemacht, die Augen sprechen lassen, der ganze Körper eine einzige weiche, liebevolle Bewegung - wie reich ist man, wenn man so etwas erleben darf! Danke Merkur, mein Freund, danke dass du noch bei mir bist!!!

Bilder-Galerie

 

 

 

Blizzard
Blizzard

21.6.2020

Die Revierrundgänge müssen trotzdem sein,

manchmal mit Frauchen, manchmal allein. -

 

 

Bilder-Galerie

 

Und so geht es über Stock und Stein

durch lauschigen Wald und querfeldein.

 

Die Markierungen sind schliesslich nicht einfach so gegeben,

die brauchen Erneuerung, besonders nach so vielem Regen.

 

Auch bei`m Nachbar "Alpaka" schauen wir herein,

ein Neues hat`s gegeben, es ist noch ganz klein.

 

Zu Hause treffen wir unseren Iron-Kumpel im Blumengarten,

ob wir Kommen oder Gehen - er wird auf uns warten.

 

So ist schon bald dieser schwierige Monat für uns vorbei,

dann sind wir wieder viel mit Frauchen zusammen, juhei!

 

 

 

Rudel
Rudel

1.6.2020

Vierzehn herrliche Tage hatten wir, voller Frieden, Freude, wunderschöne Spazi`s, gemütliches Herumliegen im Gehege und das alles mit unserem Frauchen zusammen, immer! Für uns wäre das das wahre Leben.

Aber wir wissen schon, dass Frauchen zwischendurch ja auch mal unsere Gudi`s verdienen gehen muss. Könnten wir es wünschen, würde das  Jahr bei uns in etwa so aussehen: 5-6 Wochen kann sie arbeiten gehen, den Rest wäre sie bei uns, zu Hause. - Oh Hund, träum weiter!

Ja, wir wissen dass es genau umgekehrt ist, sein muss, also schicken wir uns drein und erfreuen uns an dem Schönen, das wir bis jetzt hatten.

Bilder-Galerie

 

Dem allem werden wir nachsinnieren, wenn wir im kommenden Monat eine Hungerstrecke (oder wie dem die Menschen sagen) hinter uns bringen müssen. Was auf Frauchen zukommt, das hat sie uns erzählt, als wir kürzlich in der Abendsonne im Gehege alle beisammen sassen. Und dem ist natürlich nichts entgegen zu setzen, das begreifen wir ja schliesslich.

Aber nachher, wenn dieser Monat vorbei ist, dann ist auch der Cormoran soweit vorbei, dass man wieder Reisen darf, dann ist unser neues Wohnauto da und dann - ja dann, dann geht es ab auf Reisen, jupijeehh. Ihr fragt euch wohin? Ah, für uns ist das schon läääängst klar, gell Nele... Und darauf freuen wir uns granatenmässig!!!! (gell Felix)

Juli 2020

 

Hunde

haben alle

guten Eigenschaften

des Menschen,

ohne gleichzeitig seine Fehler zu besitzen. 

 

          Friedrich der Grosse