Die magische Ecke, vom ersten Tag der  "Inbetriebnahme" bis in die Gegenwart.

 

Es hat etwas Spezielles auf sich mit dieser Ecke im Gehege. Vom Abend des ersten Tages an, wo die Meute das grosse Gehege in Betrieb nehmen konnte, war diese Ecke beim Ausgang gegen das Haus hin "die" Ecke. 

Es war die Ecke, wo die erste Hütte ihren Platz fand, nachdem Yukon mir gezeigt hatte, dass ihm das so passen würde. Es ging nicht lange, da gab ich dieser Ecke ihren Namen: Die "magische Ecke". Denn alles  Leben spielte sich in dieser Ecke ab, und so ist es bis heute geblieben.

Es kommt mir so vor, als wäre diese Ecke die Feuerstelle in der Küche eines alten Bauernhauses, wo sich das Familienleben abspielt, wo gelacht, erzählt und geweint wird, wo man sich trifft, wo gestrickt, gesungen, gelesen und gebastelt wird. Dieses Gefühl geben mir meine vierbeinigen Freunde, wenn ich ihnen zuschaue, wie sie in dieser Ecke des Geheges leben. 

 

Im folgenden soll diese magische Ecke ihre eigene Bilder-Galerie erhalten, weil sie auf ihre eigene, magische Weise leibt und lebt...

Foto 29.11.2021
Foto 29.11.2021

Die "magische" Ecke ist noch leer und eine Ecke wie alle andern auch.

 

Am Abend des ersten Tages im Gehege steht einfach mal eine Hütte in der Ecke, so zum schauen, wie das würde - die magische Ecke ist geboren. Yukon und Merkur haben das Hüttendach sofort in Beschlag genommen, die andern wuseln, schnüffeln, graben am Boden um sie herum. Das Leben in der magischen Ecke hat begonnen...

 

Allesamt sind sie dabei, das ganze Rudel hilft mit, jeder nach seinen Stärken, den Aufbau der magischen Ecke voran zu treiben. Es wird geschaufelt, gehämmert und gebohrt, ausgemessen, getestet und begutachtet.

 

Noch ist sie im Aufbau begriffen, die magische Ecke, aber hie und da wird sie auch schon genutzt und bewohnt. Und so wird auch immer wieder die eine oder andere Verbesserung, Ergänzung ersichtlich und umgesetzt. Und so spielt sich das hauptsächliche Leben im Gehege immer mehr hier oben ab, es wird geruht, geschmust, gewartet, übers Revier geschaut, es wird geheult und Geschichten werden sich erzählt, sie wird die "Anschlagecke" bei den wilden Spielen, der Rückzugsort zum sinnieren...

 

 

Quer durch das Jahr 2020

Januar/Februar

 

Frühling

Unterdessen hat es einen Pool gegeben, der rege benutzt wird - die Ecke wird noch magischer, sie hat wieder ein Stück an Anziehungskraft gewonnen. Jetzt wird zu allem andern auch noch gebadet und geplantscht. Einige finden das absolut herrlich, die andern benutzen den Pool nur zum trinken; aber er ist sofort mit einbezogen in das Leben in der magischen Ecke.

 

Sommer, Pool-Leben

 

Sommer

Für Frauchen hat es einen Sessel gegeben, der es ihr ermöglicht nun selbst auch ganz nahe am Leben in der magischen Ecke teilzunehmen. Jetzt wird es erst recht toll, jetzt kann das ganze Rudel beisammen sein, gemeinsam heulen, lauschen, sinnieren, über das Revier schauen, schmusen, träumen, geniessen...

Und wenn nicht bis, so doch ab jetzt, ist diese Ecke des Geheges zur "magischen Ecke" geworden. Es sind wunderschöne Stunden, magische Momente, die  hier gemeinsam erlebt werden, oft lange in den Sommerabend hinein, wenn es nach einem heissen Tag etwas abgekühlt hat, Frauchen mittendrinn auf dem Sessel, die ganze Bande rings drumherum, alle in inniger Freundschaft verbunden - pure Magie.

 

Herbst

Im Herbst ist neben den Hütten ein neues Fleckchen entstanden, wo alle die geschnittenen Stauden und Sträucher deponiert wurden, in der Meinung, die Fellnasen hätten dann etwas Interessantes zum Buddeln. Zwei/- dreimal hatten sie das auch gemacht, aber dann wurde das Plätzchen plötzlich anderweitig in Beschlag genommen und der magischen Ecke einverleibt. Frauchen sah, verstand und unterstützte die Idee - es wurde ein herrliches Liegeplätzchen daraus.

 

Wildes Gerangel

Wildes Gerangel vor der Gehegetür, wenn es der Fütterungszeit entgegen geht. Jeder Schritt den Frauchen gegen die Tür zu macht löst beim ganzen Rudel den einen Reflex aus: Nichts wie los zur Tür, der Hunger ist gross, und das Fressen darf nicht verpasst werden. Manchmal holt Frauchen aber auch nur irgend ein Gartengerät und  die Fellnasen merken: Falscher Alarm! Dann gibt es lange Gesichter und unschlüssiges Herumstehen - bis Frauchen das nächste Mal gegen die Tür zu geht, dann fängt das Ganze von Vorne an.

 

Winter

31. Dezember, Jahreswechsel, auch da ist man beisammen in der magischen Ecke - bis die blöde Knallerei beginnt - Vorsätze fürs neue Jahr werden keine gefasst, das gibt es nicht im Leben des Huskyrudels. Jetzt, hier, alle das vertraute Beisammensein geniessen, das ist es!

 

 

 

Quer durch das Jahr 2021

Januar/Februar 

 

Frühling

 

Sommer

 

Freude und Schmerz

Es werden Feste gefeiert, Freunde empfangen und mit ihnen herumgetobt. Es finden aber auch traurige Momente statt, Abschiede, - auch diese gehören zum Leben in der magischen Ecke. Rudelmitglieder gemeinsam zur Regenbogen begleiten, stille Momente, trauern, weinen, loslassen müssen...

 

Herbst

 

Winter